Kinesiologie & Hypnose

Gesundheit und Wohlbefinden dauerhaft stärken. Rasche, nachhaltige Hilfe.

Effektive Methode, Blockaden sowie Stressreaktionen abzubauen, Potenziale zu fördern und das Wohlergehen, die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu verbessern.

Körperlich

Allergien
Asthma
Kopfschmerzen, Migräne
Muskelverspannungen
Schlafstörungen

Mental

Stress und Überforderung
Ängste & Phobien
Entscheidungs- und Motivationsschwierigkeiten
Antriebs- und Kraftlosigkeit

Emotional

Unzufriedenheit
Abgrenzungsschwierigkeiten
Erschöpfungszustände
Stimmungsschwankungen
Psychosomatische Beschwerden

Menopause

Hypnose hilft körperlich Hitzewallungen zu regulieren, Stimmungs-schwankungen zu verbessern, um zu verstehen und akzeptieren mit Ruhe und Gelassenheit zu reagieren.

Schlafstörungen

Hypnose hilft sehr gezielt bei Schlafproblemen und Schlafstörungen. Finden Sie innere Ruhe und Entspannung – und dadurch besseren Schlaf.

Nägelkauen

Hypnose ist eine geeignete Methode, um das Fingernägelbeissen endlich zu stoppen. Die Hypnose versetzt den Körper in eine Tiefen- entspannung, wodurch Stress und Nervosität reduziert werden.

Was ist IK Kinesiologie?
Kinesiologie
Der Begriff Kinesiologie stammt aus den griechischen Wörtern „kinesis“ (Bewegung) und „logos“ (Lehre) – bedeutet Lehre der Bewegung.

Sie verbindet Methoden aus der chinesischen Akupunkturlehre mit westlicher Medizin, Pädagogik und Psychologie.

Kinesiologie aktiviert unsere Selbstheilungskräfte und unterstützt das Erkennen und Lösen der Energiemuster, die in unserem Körper ein energetisches Ungleichgewicht aufrecht erhalten. Durch das Balancieren des Körpers im Energiesystem lernen wir zu unseren physischen, emotionalen, intellektuellen und energetischen Quellen Zugang zu finden und unser gesamtes Potenzial zu nutzen.

Mit dem kinesiologischen Muskeltest, ein Feedbackinstrument des Körpers, ist es möglich Stressfaktoren aufzuspüren und so diese Energieungleichgewichte auszugleichen. Ausgleichstechniken wie Bewegungsübungen, Farben, Essenzen, Klänge oder Akupressur werden zum Erreichen und Erhalten der Balance, des Gleichgewichts zwischen Körper, Seele und Geist, eingesetzt.

Im Gespräch werden Befinden, Bedürfnisse und Ziele ermittelt. Mittels einfachen Muskeltests werden Blockaden erkannt und durch geeignete Techniken Impulse für eine Neuausrichtung gegeben. Die Kinesiologie verbindet die neuesten wissen-schaftlichen Erkenntnisse mit Elementen der fernöstlichen Heilverfahren.

IK Kinesiologie®

Die IK Kinesiologie® mit der Fünf Elemente Psychologie und der personzentrierten Gesprächstechnik hat das Potenzial des kinesiologischen Muskeltests und der Muskelarbeit übernommen, ergänzt und weiterentwickelt.

Es ist eine edukative und ressourcenorientierte Methode, die das Potenzial des Klienten individuell nutzt und fördert. Das Besondere daran ist der Muskeltest, welcher dabei als Biofeedback des Körpersystems dient.

Klient und IK Kinesiologinnen und Kinesiologen arbeiten als Team zusammen. Dabei wird das personzentrierte Gespräch in Verbindung zum Muskeltest eingesetzt und es können Diskrepanzen zwischen Denken (Kopf) und Fühlen (Bauch und Herz) gezielt aufgespürt werden.

Mit seinen Erkenntnissen versteht sich der Klient besser und erhält neue Wahlmöglichkeiten, die sein Leben bereichern und ihn befähigen, sich und seiner Wesensart treu zu sein. Mit passenden kinesiologischen Balancetechniken wird dabei die Energie dazu in Fluss gebracht.

Brain-Gym®
Das Brain-Gym® ist eine sehr effektive Methode, mit der Sie Ihre Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistungen aktivieren und verbessern können.

Brain-Gym, zu Deutsch „Gehirn Gymnastik“ wurde in der 80er Jahren von Dr. Paul Dennison zusammen mit seiner Frau Gail entwickelt. Sie haben den Zusammenhang zwischen bewusst gezielt ausgeführten Bewegung und Lernen erforscht und beobachtet wie sich körperliche Beweg positiv auf die Zusammenarbeit, dass heisst auf das Verständnis, die Kommunikation und Organisation der einzelnen Gehirnteile auswirkt.

Die “Gehirn-Gymnastik” ist eine ideale Methode für Kinder und Erwachsene jeder Altersstufe, um freudvoller zu lernen und die körperliche und geistige Beweglichkeit zu verbessern.

Brain Gym gemäss EMR

Weitere Methoden
Gemmotherapie

Die Gemmotherapie behandelt mithilfe Knospen von Bäumen und Sträuchern.
Die Knospen enthalten das Lebendigste, das Dynamischste und Kräftigste von allen Pflanzenteilen.
Die Gemmotherapie eignet sich hervorragend zur Anregung der Ausscheidungsorgane, dient somit der gezielten Entgiftung und unterstützt die körpereigenen Fähigkeiten zur Gesundung.

Schüsslersalze und IK Kinesiologie

Schüsslersalze sind homöopathisch aufbereitete Mineralstoffe, welche im ganzen Organismus verteilt vorkommen. Sie sind in allen Zellen, im Blut, der Lymphe, Muskeln, Zähnen, Knochen, Sehnen und Bindegewebe. Schüsslersalze haben den Zweck, die Mineralstoffe in der Nahrung besser aufzunehmen als auch dafür zu sorgen, dass die Salze an den richtigen Ort im Körper gelangen.

Kinesio Taping

Kinesiologisches Tape wird häufig noch als eine revolutionäre Therapiemethode bezeichnet. Dabei wird diese Therapieform seit mehr als 35 Jahren mit grossem Erfolg weltweit bei allen Schmerzproblematiken eingesetzt – wie z.B. bei Nackenproblemen und Rückenschmerzen. Die kinesiologische Tape Methode wurde vom japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase bereits in den 70er Jahren entwickelt.
Durch das leichte anheben der Haut, kann u.a. die Lymphflüssigkeit besser und schneller transportiert werden und körpereigene Heilungsprozesse fördern. Durch ein spezielles, dehnfähiges Material mit Zugeffekt und unterschiedlich zu Anwendung kommende Anlagetechniken, können verschiedene Effekte erzeugt werden wie z.B.

• Schmerzen und Bewegungseinschränkungen
• Sportverletzungen
• Rotatorenmanschettenprobleme
• Schleudertraumata
• Arthrose
• Kopfschmerzen, Migräne
• Bandscheibenprobleme
• Lymphödeme
• Epicondylitis
• Carpal-Tunnel- Syndrom
• Lähmungen
• Harninkontinenz
• Menstruationsbeschwerden

sowie viele weitere Indikationen

Das kinesiologische Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt dadurch positive sensorische Informationen an unseren Körper. Die verschiedenen Anlagetechniken wurden nach kinesiologischen Testungen entwickelt und sind auch verantwortlich für den Namen des Materials und der Therapie.

Was ist Hypnose?
Hypnose ist ein entspannter Zustand der Konzentration. Das Unterbewusstsein tritt in den Vordergrund und das Bewusstsein wird “zurückgedrängt”. Natürlich ist dies eine sehr einfach gehaltene Erklärung und es gehen während der Hypnose sehr komplizierte Prozesse im Hirn vor, was übrigens auch durch Positronenemissionstomografie (PET) sichtbar gemacht werden kann.
Jeder und jede von uns ist mindestens 2 Mal pro Tag in Hypnose. Kurz vor dem Aufwachen und kurz vor dem eigentlichen Einschlafen, wenn wir jeweils in die Alpha Phase kommen. Hypnose ist aber auf jeden Fall nicht mit Schlaf oder gar Ohnmacht zu verwechseln, denn im Schlaf sind wir nicht in der Lage, zu reagieren wie wir dies in der Hypnose tun. Hypnose ist also ein völlig natürlicher Zustand.
Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie völlig konzentriert und involviert in einen Film sind, oder wenn Sie eine lange Strecke im Auto hinter sich haben und sich praktisch an nichts mehr erinnern können? Hypnose ist ein natürlicher Zustand und wir erleben ihn normalerweise mehrmals täglich, ohne es wirklich zu merken oder überhaupt als solchen zu identifizieren.
Es gibt einen berühmten Ausspruch auf Englisch: “There is no such thing as hypnosis – there only exists suggestion”.
Definition der Hypnose
„Hypnose ist die Umgehung des Kritischen Faktors des Bewusstseins und die Etablierung von geeignetem, selektivem Denken.“
Wie funktioniert Hypnose?
In der Hypnose sind wir entspannt, konzentriert und aufnahmefähig. Das Bewusstsein, wo die Logik, das rationelle und analytische Denken, das Kurzzeitgedächtnis und die Willenskraft angesiedelt sind, tritt temporär in den Hintergrund (ist beschäftigt mit etwas anderem) und das Unterbewusstsein, wo Langzeitgedächtnis, Emotionen, Selbstschutz und Gewohnheiten beheimatet sind, welches aber auch sehr faul ist, tritt in den Vordergrund.

Das Bewusstsein hat einen Schutz aufgebaut, der nur Suggestionen akzeptiert, die “Sinn” machen, was aber für uns Menschen bedeutet, dass wir Veränderungen nur sehr schwer durchsetzen können. Die Hypnose übertölpelt also diesen “Kritischen Faktor des Bewusstseins” und greift auf das Unterbewusstsein zu, um dann darin die gewünschten Veränderungen herbeizuführen. Es ist in etwa so, als ob man bei einem Computer die Harddisk neu programmiert.

Definition: Hypnose ist die Umgehung des Kritischen Faktors des Bewusstseins und die Etablierung von geeignetem, selektivem Denken.Balancetechniken wird dabei die Energie dazu in Fluss gebracht.

Ist Hypnose gefährlich?
In der Hypnose ist Mann alles andere als willenlos; und auch wenn man sich gerade in einer tiefen Phase befindet und zum Beispiel ein Feuer ausbrechen würde, würde man dies sofort bemerken, aufstehen und den Raum verlassen. Dasselbe gilt, wenn der Hypnotiseur einen Befehl geben würde, der konträr zur eigenen Ethik, Religion oder Moral stehen würde. Aber, und das muss auch gesagt sein, gibt es gewisse Gefahren, wie z. Bsp. unqualifizierte Therapeuten, dumme und gefährliche Stunts auf der Bühne oder hysterische Menschen. Ein qualifizierter und gut ausgebildeter Hypnotiseur kann aber mit all diesen Themen umgehen.

Es können in sehr seltenen Fällen nach der Hypnose leichte Schwindelgefühle und Kopfschmerzen auftreten, welche aber rasch wieder verschwinden.Balancetechniken wird dabei die Energie dazu in Fluss gebracht.

Wie fühlt sich Hypnose an?
Es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, wie Hypnose wahrgenommen wird. Es kommt auch ganz klar auf den Grad der Intensität der erreichten Hypnose an.
Einige Menschen fühlen eine bleierne Schwere, andere meinen fast wie zu schweben, aber alle spüren eine angenehme Entspannung, wie sie sie zuvor selten erlebt haben.
Wie früher bereits erwähnt, ist man bestimmt nicht ohnmächtig oder vom Schlaf übermannt.Balancetechniken wird dabei die Energie dazu in Fluss gebracht.
Wann funktioniert Hypnose nicht?
Das Bedürfnis für eine Veränderung muss von der betroffenen Person selber kommen. Es nützt nichts, wenn die Ehefrau ihren Mann zum Rauchstopp oder zur Alkoholentwöhnung schickt (oder umgekehrt). Die Person muss von sich aus diese Veränderung wollen und nicht durch Drittpersonen zum Hypnosetherapeuten geschickt worden sein. In diesem Fall würde meistens eine innere Ablehnung präsent sein, die dann eine effiziente Behandlung erschwert oder gar verunmöglicht.
Natürlich soll dies jedoch niemanden daran hindern, eine nahestehende Person auf die Möglichkeiten der Hypnose hinzuweisen, denn dies ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Und sobald sich die Person dann mit dem Thema befasst, kann sie selber zur Überzeugung kommen, dass dies ein konkreter Lösungsansatz für das Problem ist.Balancetechniken wird dabei die Energie dazu in Fluss gebracht.